Proxy-Elemente

Top  Previous  Next

 

SYSCAD verwendet für einige Elemente die AutoCAD-ARX-Technologie zur Erstellung von eigenen Objekten.

 

Dies sind: Folien, Blech, Dämmung, Beschriftung und die Profile der Ansicht. Der Vorteil der eigenen Objekte liegt in der leichten Veränderungsmöglichkeit. Als Beispiel: Folien können gestreckt werden und die Beschriftung passt sich an.

 

Diese Elemente sind ohne SYSCAD nur eingeschränkt verwendbar. Sie werden aber angezeigt und können gedruckt werden. Voraussetzung ist hierfür, dass der Ersteller der Zeichnung die AutoCAD-Variable proxygraphics auf 1 gestellt hat. Bei Anwender ohne SYSCAD muss die AutoCAD-Variable proxyshow auf 1 stehen. Die Schraffur der Folien/Bleche kann nur mit dem SYSCAD-Objekt-Enabler angezeigt werden. Siehe unten.

 

Für die Umwandlung der intelligenten Elemente steht der Befehl KGL_URSPRUNG Ursprung Blech, Folie, Dämmung zur Verfügung. Sie finden diesen Befehl in den Werkzeugkästen der jeweiligen intelligenten Befehlen. Z.B. im Werkzeugkasten Folie an letzter Stelle:

 

Werkzeugkasten SYSFLY-Folie

 

Sollten die intelligenten Elemente beim Anwender mit AutoCAD aber ohne SYSCAD weiter bearbeitet werden, steht auf unserer Homepage ein kostenloser Objekt-Aktivierer (Objekt-Enabler) zum Download bereit. Damit können die Elemente verändert werden (Ursprung, Löschen, Schieben, Strecken).

 

Eine Ausnahme bilden die Profile der Ansicht. Diese können auch mit dem Objekt - Enabler absichtlich nicht verändert werden.

 

Der Befehl KGL_KONVPOLY2ARX Polyline -> SYSCAD Objekte  wandelt die zerlegten SYSCAD-Objekte wieder in normale SYSCAD-Objekte zurück. Dies gilt für Folie, Dämmung, Klotz und Blech. Beschriftungen müssen neu gesetzt werden. Ansichts-Profile werden ebenfalls zurück verwandelt. Lediglich die Füllungen der Ansichten müssen neu definiert werden.