Höhenkoten - Beispiel

Top  Previous  Next

Das folgende Beispiel zeigt Ihnen die Anwendung der HÖHENKOTEN.

1. Schritt: Sie zeichnen Ihre Ansicht oder den Schnitt:

Höhenkoten

2. Schritt. Sie rufen das Programm HÖHENKOTE auf. (Werkzeugkasten SYSCAD-Programme -> )

Die folgende Dialogbox erscheint:

Höhenkoten

Mit der Option NEUE BASIS legen wir den Basispunkt für die Höhenkoten fest.

In der Befehlszeile sehen Sie folgendes:

Befehl:

Höhenkoten: Neue Basis/Vermaßen/Mass ändern/Faktor ändern/Löschen/Exit <Exit>:

Neu

Erzeuge Höhenkotenbasis

Basisfaktor definieren

Block oder Ansicht wählen, Return für Eingabe: Sie klicken auf ein Profil in der Ansicht

Faktor <1.0>:SYSCAD ermittelt den Bemassungsfaktor

Zu bemaßenden Punkt wählen: Sie klicken mit aktiviertem Objektfang auf den rechten unteren Schnittpunkt

Endpunkt der Führungslinie: Ist klar

Basismaß: 0 Wert eingeben

Höhenkoten: Neue Basis/Vermaßen/Mass ändern/Faktor ändern/Löschen/Exit <Exit

Folgendes Bild sollten Sie sehen:

Höhenkoten

Mit dem Option VERMAßEN setzen wir nun die weiteren Höhenkotenvermassungen:

In der Befehlszeile sehen Sie folgendes:

Vermass

Bemaße Höhenkoten

Faktor <1.0>:

Zu bemaßenden Punkt wählen: gewünschten Punkt mit Objektfang wählen

Endpunkt der Führungslinie:hier entweder auf einen Punkt klicken oder RETURN für automatisches Ausrichten am Basispunkt

Kotenmass <1046.0>

Nach diesem Schema alle weiteren Maße zeichnen lassen. Sollten mehrere BASISPUNKTE in Ihrer Zeichnung vorhanden sein, werden Sie vor jedem VERMASSEN nach dem dazugehörigen BASISMASS gefragt. Hier einfach auf die BASISVERMASSUNG klicken.

Mit der Option MASS ÄNDERN können Sie bestehende Höhenkotenvermassungen neu definieren. Dazu das gewünschte Mass anklicken und den Vorgabewert überschreiben. Alle anderen Maße, die dieser Höhenkotengruppe zugeordnet sind, werden geändert.

Der Befehl FAKTOR ÄNDERN dient zum manuellen Einstellen des Bemassungsfaktors. Dies ist zum Beispiel nach dem manuellen Skalieren eines Schnittes oder einer Ansicht mit dem Befehl VARIA notwendig.

Der Befehl SKALIERFAKTOR dient zum Anpassen der Größe von Höhenkoten. Bezugnehmend auf die Größe des Höhenkoten-Blocks werden die Höhenkote mit einem Faktor skaliert.

Der Befehl SPIEGELN spiegelt die Höhenkoten um die Führungslinie.