Höhenkote

Höhenkote

Top  Previous  Next

Werkzeugkasten: SYSCAD-Programme Höhenkoten

Das Programm dient zur Erstellung von vertikalen und horizontalen Referenzbemassungen, den sog. Höhenkoten.

Höhenkoten beziehen sich immer auf einen Referenzpunkt in Ihrer Ansicht oder im Schnitt. Wir nennen diesen Punkt BASISPUNKT.

Alle weiteren Höhenkotenvermassungen beziehen sich auf diesen BASISPUNKT. Sie können natürlich mehrere BASISPUNKTE in Ihrer Zeichnung definieren und so in der Ansicht und im Schnitt Höhenkoten eintragen.

Beispiel:

Höhenkoten

In diesem Bild sehen Sie eine Höhenvermassung. Als Basis dient die unterste Bemassung (hier mit dem Höhenwert 0). Alle weiteren Vermassungen können vom Anwender beliebig plaziert werden. Die Maßzahl wird vom Programm automatisch berechnet. (Sie können dem Maßtext mit der AutoCAD® - Funktion "Text bearbeiten" - ddedit einen beliebigen Zusatztext anhängen)

Ab der Version 2000.10 passen sich Höhenkoten beim Strecken automatisch an, sofern sich keine Bezugsvermassung in der Masskette befindet.

Tipp:

Die Darstellung der Höhenkote ändern Sie, indem Sie den dazugehörigen Block ändern. Einstellbar in SYSCAD-VARIABLE und LISTE unter HÖHENKOTE. Der Block HOEKOSYM liegt im SYSCAD Verzeichnis unter VORLAGEN. Ändern Sie den Block und speichern ihn unter einem anderen Namen ab. Tragen Sie diesen Namen in der SYSCAD-VARIABLE und LISTE unter HÖHENKOTE ein. Ab jetzt wird bei Vermassen mit Höhenkoten Ihr Block verwendet. Skaliert wird dieser Block mit dem globalen Skalierfaktor des eingestellten Bemassungsstil. Sie können unter SYSCAD-VARIABLE und LISTE unter HÖHENKOTE Ihren Höhenkoten einen definierten Bemassungsstil zuordnen. Die Nachkommastellen und Unterdrückung der Nachkommastellen werden ebenfalls über den Stil gesteuert.

Die Option LÖSCHEN dienst zum Löschen der Höhenkotenvermassungen. Wählen Sie die Basisvermassung, werden Sie sicherheitshalber gefragt, ob Sie wirklich die ganze Höhenkotengruppe löschen wollen.

 

Durch die Verwendung eines Höhenkotenblocks, der nur aus der Mass-Zahl besteht, sind auch Koordinatenvermassungen möglich:

 

 

Kopieren Sie den Block Hoekosym.dwg aus dem SYSCAD-Vorlagenverzeichnis und benennen ihn z.B. in MeineKOORDVM.DWG um.

 

Löschen Sie die Symbole aus dem Block. Er sollte nur aus dem Text MASS bestehen.

 

Verweisen Sie in der SYSCAD-VARIABLE unter Bemassung -> Höhenkote auf den neuen Block:

 

 

Das Erzeugen der Koordinatenvermassung wird analog zu den Höhenkoten durchgeführt.