Sprosse/Riegel

Sprosse/Riegel

Top  Previous  Next

Werkzeugkasten SYSCAD-Schnittgenerierung / SYSFLY-Sprosse Sprosse/Riegel

Multifunktionsleiste: SYSCAD-Schnittgen -> Gruppe Schnittgen -> Sprosse/Riegel

 

Das Programm SPROSSE oder RIEGEL ermöglicht das Zeichnen von horizontalen, vertikalen oder schrägen Profilen. Die Lage der Profilachsen wird durch eine Punktbestimmung mit OFANG, dem Programm (Mitte) oder (REF. Punkt) festgelegt. Während des Zeichnens muss der komplette Sprossenverlauf sichtbar sein!!!

Achtung: Gerade bei Fassadenserien wird der Befehl RIEGEL gerne mißverstanden. Mit diesem Befehl werden innere Profile festgelegt. Unabhängig davon, ob Sie bei der Profildefinition Pfosten- oder Riegelprofile verwenden.

Profilachse mit OFANG bestimmen.

Nach dem Programmaufruf SPROSSE erhalten Sie die Meldung "Sprosse von Punkt". Mit einem definierten OFANG (Fangpunkt) wird der Beginn der Sprosse gezeigt und bei der Anfrage "nach Linie <LOT>" das Ende der Sprosse bestimmt.

Profilachse durch MASS-EINGABE festlegen.

Für die Eingabe der Achsmaße wird mit (REF. Punkt) ein Bezugspunkt (P1) festgelegt.

Sprosse/Riegel

Befehl: Sprosse

Sprosse von Punkt:(Ref. Punkt)

Referenzpunkt:(P1) Punkt in der Flucht zur Innenkante des Rahmens angeben.

Relative/Polarkoordinaten eingeben: @ 1000<90 (P2)

Nach der Meldung "Sprosse von Linie <Nächster>" tippen Sie die Linie für den Beginn der Sprosse an. Bei der Anfrage "nach Linie <LOT>" wählen Sie eine Linie für das Ende der Sprosse. Der OFANG < > in spitzer Klammer ist bereits vorgegeben.

Die Dialogbox "Sprosse" wird angezeigt, und Sie tippen in ein Feld für die Profilwahl.

Sprosse wählen

 

Sie können in der Dialogbox im Textfeld links eigene Artikelnummern eingeben. Es erscheint die Dialogbox für die Definition von Zusatzartikeln. Diese Zusatzartikel werden wie ganz normale SYSCAD-Profile gezeichnet. Sie können geschnitten werden und erscheinen in der Stückliste.

 

Nach der Profilbestimmung kommt die Anfrage "Verschieben oder <RETURN> für übernehmen". Wählen Sie die Option Verschieben, so wird die Sprosse jeweils um die 1/2 Ansichtsbreite versetzt, und die gewünschte Position mit Enter bestätigt.

Wenn die Punkteingabe der Sprossenachse auf zwei Profile trifft und "Verschieben" gewählt wird, kommt die Anfrage Achsverschiebung:

1/2 Ansichtsbreite Außen 54.0(z.B. für 620320)

1/2 Ansichtsbreite Innen 30.0 < 54.0 >

Die Verschiebung der Ansichtsbreite innen hat den Vorteil, daß die Innenkammern der Profile im Eckpunkt zusammenlaufen.

Mit Enter wird die Position Achsmaß übernommen und es erscheint die Menüzeile.

Ende < Sprosse > Profil < 620320 >

Sprosse von Punkt

Profil < 620320 > :

Das gewählte Profil wird als Variable gespeichert und ist die Vorgabe für alle nachfolgenden Sprossen. Sollen unterschiedliche Profile verwendet werden, dann klicken Sie im Bildschirmmenü auf "Profil". Für die Profilwahl wird das DIA "Sprosse" angezeigt.

Ende < Sprosse > :

Die Eingabe "E" oder Enter beendet den Modus Sprosse.

Kreuzende Sprossen :

Die vom Sprossenverlauf "Sprosse von Punkt" (P1) "nach Linie" gekreuzten Profile werden vom Programm automatisch geteilt (siehe Beispiel). Wenn die Felder schon mit Füllung Festverglasung belegt sind, wird die Teilung für Profile und Gläser vorgenommen. Sprossen über Einsatzelemente (Tür oder Fenster) sind nicht möglich.

Sprosse

Achtung: Es erfolgt keine Überprüfung der gewählten Profile auf statische Machbarkeit.

 

Hilfssprosse

Werkzeugkasten SYSCAD-SCHNITTGENERIERUNG / SYSFLY-Sprosse Hilfssprosse

Ab der Version 2000.13 steht ein neuer Befehl zum Zeichnen von Hilfssprossen zur Verfügung, um geschlossene Konturen für die Füllung zu erhalten. Verwenden Sie diesen Befehl, um bei Tür-Ansichten geschlossene Konturen für den Befehl Raster editieren zu erhalten. Ein anderer Anwendungsfall ist das Erzeugen einer Grenzkontur für eine Ganzglas-Ecke.

NEU ab SYSCAD 2009:

Sie können in der Dialogbox im Textfeld links eigene Artikelnummern eingeben. Es erscheint die Dialogbox für die Definition von Zusatzartikeln. Diese Zusatzartikel werden wie ganz normale SYSCAD-Profile gezeichnet. Sie können geschnitten werden und erscheinen in der Stückliste.