SYSCAD 2000.12 (Januar 2007)

Top  Previous  Next

 

 

Die SYSCAD- und Stammdaten-Installationsprogramme fragen nun nicht mehr nach der zu verwendenden AutoCAD-Version. Das Installationsprogramm meldet SYSCAD in allen AutoCAD Versionen auf Ihrem Rechner an. Geladen wird es im gewünschten AutoCAD mit dem bekannten Befehl SYSCAD. Sollte dies nicht funktionieren, verwenden Sie bitte den Befehl MENÜLAD und laden die Datei SYSCAD.MNU aus dem SYSCAD-Verzeichnis manuell.

 

Mit der neuen Funktion "Stabliste in Zeichnung" erhalten Sie auf Knopfdruck vermasste Stablisten der Hauptprofile (Pfosten, Riegel, Rahmen und Sprossen). Die Profile werden zusammengefasst und nummeriert.

Mit der Funktion "Profile nummerieren" erzeugen Sie die Nummerierung ohne Ausgabe der Stabliste. Diese Nummerierung wird bei der Funktion "Zuschnittsliste Position in Zeichnung" angezeigt.

(Werkzeugkasten SYSCAD-SCHNITTGENERIERUNG / SYSFLY LISTE).

Neuerungen in unserer CADBibliothek:

 

- BAU / Betonrundstützen Wärmedämmung weich

- BAU / Rundstützen nur Wärmedämmung weich

 

Komplett neue Abschnitte

- Norm Verbindungen / Metr. Verbindungen

 

 

Bei der Berechnung in der Zuschnittsliste Auftrag werden die zugewiesenen Farben berücksichtigt. Bei Profilsystemen mit vorliegender Halbschalen-Zuordnung wird dadurch auch die Zweifarbigkeit von Elementen möglich. Den Rahmen und Flügeln können unterschiedliche Farben zugewiesen werden. Definierbar in der Auftragsverwaltung.

 

Ab der Version 2000.12 können den Profilen auftragsbezogen andere Längen für die Optimierung zugewiesen werden. Definierbar in der Zuschnittsliste Auftrag unter Auftrag bearbeiten.

 

Bei der Definition der Maueranschlüsse kann man den Anschlüssen jetzt bis zu 10 Serien zuordnen. Beim Zuordnen der Anschlüsse werden in der Auswahl nur die Anschlüsse angezeigt, die für die Serien der Ansicht definiert wurden.

Ausserdem können Sie bei der Definition nun Teile bzw. Blöcke wählen.Die Funktion "Teile wählen" ordnet dem selektierten Maueranschluß versch. Teile zu (Profile, Folien, Bleche, Dämmung, Normteile). Die Funktion "Block wählen" legt einen neuen Maueranschluß an und sucht in dem gewählten Maueranschlußblock nach zu verwendeten Teilen (Profile, Folien, Bleche, Dämmung, Normteile). Unter DETAILS verändern Sie ggf. die Parameter der Teile im Anschluss.

 

Die neue Funktion "Rasteredit" verkleinert in Ihrer Ansicht die Füllungen. Sie können anschließend mit den Befehlen zur Profilbearbeitung die Rasterprofile ändern, verschieben oder löschen. Die Füllung wird als Symbol dargestellt. Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind wird durch diesen Befehl das Element wieder hergestellt. Sie werden nach den Füllungen gefragt. Hinweis: Flügelsprossen müssen erneut festgelegt werden. Zur leichteren Definition werden Hilfslinien an der bisherigen Position der Flügelsprossen erzeugt.

 

Mit dem Rundbogen-Modul zeichnen Sie Halbrund- und Korbbögen an Ihre SYSCAD-Ansichten. Die Profile werden in der Stückliste berücksichtigt.

 

Die zusätzlichen Bemassungstexte / Höhenkotentexte - können nun flexibler definiert werden und können in einer externen Datei festgelegt werden.

 

Mit der neuen Funktion "Profil vermassen" können in SYSCAD angelegte Profile automatisch vermasst werden. Es können mehrere Profile gleichzeitig gewählt werden. (Werkzeugkasten SYSCAD-PROGRAMME / SYSFLY-PROFILINFO)

 

Mit den neuen Funktionen Block bemassen können Sie vertikal oder horizontal beliebige AutoCAD Blöcke am Einfügepunkt zu einem beliebigen Punkt vermassen. Ketten oder Basisvermassung ist möglich. (Werkzeugkasten SYSCAD-ANSCHLUSS-DETAILS / SYSFLY-BLOCKBEMASSUNG)

 

Mit den beiden neuen Befehlen "Auswahlsatz verdecken und schieben" oder "Auswahlsatz verdecken und drehen" erstellen Sie Kopien Ihrer Blöcke auf einem verdeckten Layer. Anwendungsbeispiel ist das Erzeugen von geöffneten Flügeln in einer Tür zur Vermassung der tatsächlichen Durchgangslichte.

Die äusseren Ansichtbreiten von Flügeln und Einspannrahmen werden beim Schnitteintrag vermaßt.

 

Der Doppelklick auf Profile klappt jetzt auch für RAICO. Ebenso für Dichtungen, Glasleisten, Aufsatzprofile etc..

 

Für die Darstellung von alternativen Folien steht der neue Befehl "Folie2" und die Variablen in der SYSCAD-Variable zur Verfügung. Sie können der alternativen Folie einen anderen Linientyp oder Layer zuweisen und somit auch zwischen diffusionsdichten oder -offenen Folien unterscheiden. Für die ARX-Beschriftung steht eine extra Zeile in der SYSCAD-VARIABLE zur Verfügung.

 

In der SYSCAD VARIABLE können Sie nun Ihre Einstellungen in Profil-Dateien speichern. Mit AKTUELL schalten Sie je nach Bauvorhaben / Projektvorgaben die Varianten aktiv. Die Dialogbox wird nach dem Speichern eines Profils automatisch verlassen.

 

Die Einstellungen der SYSCAD VARIABLEN für die Elemente der Anschlussdetails wurden in einen sep. Reiter gelegt. Dadurch ist die Liste wieder etwas übersichtlicher.

 

Mit dem neuen Programm "Sonderbeschlag" kann man eigene Beschläge und Garnituren definieren.

 

Das Programm "Verbindungsvarianten definieren" wurde geändert. Wenn es nur eine Variante gibt, wird diese ohne Auswahlmaske zugeordnet. Sollte eine Fassadenansicht unterschiedliche Profile und somit unterschiedliche Riegelvarianten besitzen, werden alle Riegelvarianten nacheinander abgefragt, ohne das das Programm mehrmals gestartet werden muss. (siehe z.B.: Terrassendach SCHÜCO PR60)

 

Der Befehl "Bemaßungstext assoziativ" wandelt nun auch Höhenkoten in assoziative Bemassungen um und löscht den evtl. vorangestellten Text. (Werkzeugkasten SYSCAD-BEMASSUNG)

 

 

Beim Befehl "Hilfslinie versetzen" können nun auch Linien und Polylinien innerhalb von Blöcken gewählt werden.

 

Speichern der gewünschten Objektfang Einstellungen und aktivieren dieser Varianten mit Werkzeugkästensymbolen. (Werkzeugkasten SYSFLY-USER-OFANG)

Speichern mit

Aufruf mit -

 

Neuer Befehl zum Aufteilen von Blöcken [****]entlang einer Linie mit der Eingabe der Randabstände. Die Elemente werden nach der Eingabe eines Mindest-Abstandes in ganzahligen Teilungen eingefügt. Die letzte Teilung wird je nach Restwert ermittelt.

 

Neue Befehle zum Zeichnen von Schweissnähten als Hohlkehl-, Flach- oder Wölbnaht. , und im Werkzeugkasten "SYSCAD-Anschluß-Details" / Flyout "SYSFLY-Schweißnaht".